500 Jahre Reformation: Augsburg, Luther und die „verdammte Fuckerei“

Martin Luther ist dir sicher ein Begriff. Und bestimmt weißt du auch, dass Luther im Jahr 1517 mit seinen 95 Thesen die Welt veränderte und zweimal in seinem Leben in Augsburg war.

Der Thesenanschlag in Wittenberg gilt als Beginn der Reformation. Dieses Jahr, 500 Jahre später, feiern wir das Reformationsjubiläum. Die Reformation revolutionierte nicht nur Kirche und Theologie. Kaum ein Lebensbereich blieb davon unberührt: Sie beeinflusste auch Wirtschaft und Soziales, Musik und Kunst, Sprache, Recht und Politik – und das weltweit.

Interaktive Bereiche sorgen im Fugger und Welser Erlebnismuseum dafür, dass Geschichte erfahrbar, begreifbar wird. © Regio Augsburg Tourismus GmbH

Im Lutherjahr 2017 gibt es in Augsburg zahlreiche Veranstaltungen rund um das Jubiläum. Auch für Jugendliche wie dich gibt es spannende Angebote.

Wie veränderte Luther die Welt? Weshalb schrieb Augsburg mit der Verkündung der Confessio Augustana Weltgeschichte? Wie wurde Augsburg zur Friedensstadt? Weshalb beschimpfte Luther die Handelsfamilie der Fugger so sehr?

Antworten auf diese und weitere Fragen bekommst du bei der Führung „DER HECHT IM KARPFENTEICH – LUTHER IN AUGSBURG“ im Fugger und Welser Erlebnismuseum. In Kleingruppen gehst du auf Spurensuche zu einzelnen Themen, danach darfst du auf eigene Faust Inhalte entdecken.
Öffentliche Führungen finden am 26. März, 28. Mai, 23. Juli, 24. September und 26. November 2017 jeweils um 15 Uhr statt.

Du hast Lust bekommen, bei der Führung dabei zu sein?
Wir verlosen 5 Karten für einen Termin deiner Wahl!

Beantworte uns einfach bis zum 23. März folgende Frage unten in den Kommentaren:
Was verbindest du mit Martin Luther?

Hier geht’s zu den Teilnahmebedingungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.