Tanzen ist…

… Medizin für Körper und Geist, lautet ein altes Sprichtwort.
… die Poesie des Fußes, sagt John Dryden.
… Kommunikation, irgendwie.
… nur etwas für Mädchen, denken viele.
Aber das stimmt nicht. Ich persönlich kenne leidenschaftliche Tänzer aus den unterschiedlichsten Stilen.

Tanzkurs

Standard und Latein sind Tänze, die man leicht erlernen kann und zu vielen Gelegenheiten gebrauchen kann. In Augsburg und Umgebung gibt es einige Tanzschulen, bei denen ihr nach dem Grundkurs auch darüber hinausgehende Kurse belegen könnt. Die Grundschritte vergisst man so schnell nicht und Figuren gibt es zahlreiche in einem Tanz.

Der erste Tanzkurs umfasst in meiner Augsburger Tanzschule Disco Fox, Fox Trott, Langsamer Walzer sowie Wiener Walzer, Rumba, Cha Cha Cha und Jive. Je nach dem Rhythmus des Liedes werden der Tanz und die Geschwindigkeit ausgewählt. Schließlich gibt es einen Abschlussball, auf dem man das Erlernte zusammen mit einem Tanzpartner seinen Eltern vorführen kann.

Oftmals gibt es mehr Mädchen als Jungs im Kurs, weshalb die Jungen kostenlos den Kurs als Gastherr wiederholen können und zudem bekommen sie dafür einen Gutschein für die SaPa. Was das ist? Die SaPa – Samstagsparty – geht von 19 bis 23 Uhr und dort kann man einfach mit Freunden hingehen, sich an die Tische setzen und selbstverständlich auch tanzen. Ins Gebäude kommt man nur mit seinem Tanzpass, den man zum ersten Kurs erhält, und ein wenig Kleingeld.

Zwischendurch gibt es aber auch anderes auf der SaPa, also beispielsweise Free Style, Electro Slide, Jumpstyle – dies sind Tänze, die nicht mit einem Partner, sondern in einer ganzen Gruppe getanzt werden können – und der berühmte Schneewalzer für Geburtstagskinder. Außerdem gibt es zwischendurch Motto-SaPas, für die man sich speziell kleiden kann. Letztes Jahr, am 1. November, war das Motto zum Beispiel Halloween. Viele der Hobby-Tänzer sind verkleidet gekommen – es gab die Wahl des besten Kostüms – und auch der Raum, in dem die Veranstaltung stattfand, war passend geschmückt.

Aber das Beste an diesem Tag war der Besuch von Got-to-Dance-Finalist Poppin Hood, der uns seine Künste vorführte. Ich selbst habe nach dem ersten Tanzkurs des Geldes wegen aufgehört, allerdings erlernt man danach Tänze wie Salsa, Tango, Samba und einige neue Figuren. Nach dem zweiten Tanzkurs kann man somit alle Welttänze und erhält deswegen die Welttanznadel. Aber auch hiernach ist noch lange nicht Schluss und man kann sich auch noch weitere Medaillen dazu verdienen.

Also, dann mal rein in die Tanzschuhe und los geht’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.